Wirtschaft

Modekette Adler insolvent - beginnt die Pleitewelle im Textilhandel?

Die jüngste Adler-Insolvenz könnte ein Vorläufer sein, Höhepunkt kommt im zweiten Halbjahr.

Der Adler ist flügellahm: Die deutsche Modekette hat ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt.  SN/apa
Der Adler ist flügellahm: Die deutsche Modekette hat ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt.

Die deutsche Modekette Adler Modemärkte hat Insolvenz wegen Überschuldung angemeldet - kein Einzelfall in Zeiten von Corona. Der stationäre Textil- und Schuhhandel leidet neben dem Tourismus am stärksten unter den Folgen der coronabedingten Geschäftsschließungen. Ursache für den Insolvenzantrag in Eigenverwaltung sei eine Liquiditätslücke wegen der Umsatzeinbrüche im Lockdown. Die 24 Filialen in Österreich seien von der Insolvenz der Mutter vorerst nicht betroffen, heißt es.

Ist das der Beginn der Pleitewelle, die Experten als Folge von Covid-19 am Horizont ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.01.2021 um 02:51 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/modekette-adler-insolvent-beginnt-die-pleitewelle-im-textilhandel-98208511