Wirtschaft

Neue Energiequellen im Morgenland?

Bundeskanzler will mit zwei Ministerinnen Österreichs Abhängigkeit von russischen Gaslieferungen reduzieren. Während sie in Katar und Abu Dhabi verhandeln, kritisieren Energieexperten die OMV-Politik der vergangenen Jahre.

Ölförderanlage bei Abu Dhabi.  SN/dabarti - stock.adobe.com
Ölförderanlage bei Abu Dhabi.

Es ist keine Dienstreise wie viele andere. Man könnte sie durchaus auch als Umkehrung der biblischen Geschichte von den Heiligen Drei Königen sehen, die aus dem Morgenland angereist kamen, um Geschenke darzubringen. Nur dass in diesem Fall keine Gaben gebracht, sondern deren Lieferung gegen Geld angefragt wird, und dass nicht drei Weise aus dem Morgenland die Reise antreten, sondern eher Ratlose aus dem Abendland.

Am Sonntag ist Bundeskanzler Karl Nehammer zusammen mit Energieministerin Leonore Gewessler und Rohstoffministerin Elisabeth ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 08:18 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/neue-energiequellen-im-morgenland-118046797

karriere.SN.at