Wirtschaft

Neuer Verbund-Chef Strugl: "Österreich ist keine Insel im Strommarkt"

Der neue Verbund-Generaldirektor übernimmt ein gut bestelltes Unternehmen, das in der Energiewende eine Leitfunktion haben soll.

Michael Strugl. SN/verbund
Michael Strugl.

Michael Strugl ist seit Jahresbeginn Vorstandsvorsitzender von Österreichs größtem Stromkonzern Verbund. Der mehrheitlich staatliche Branchenriese spielt bei der Umstellung des Stromsystems auf emissionsfreie Erzeugung eine entscheidende Rolle und stellt den neuen Chef vor schwierige Fragen.

Vorigen Freitag ist Europa knapp an einem Blackout vorbeigeschrammt, vermutlich, weil ein Kraftwerk in Rumänien ausgefallen ist. Die Stabilisierungsmaßnahmen haben funktioniert, auch mit Hilfe der Verbund-Tochter APG. Machen Sie sich Gedanken über das nächste Mal? Michael Strugl: Man muss sich über die Versorgungssicherheit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.01.2021 um 04:55 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/neuer-verbund-chef-strugl-oesterreich-ist-keine-insel-im-strommarkt-98260495