Österreich

Nicht jede Firma will die Älteren

Wer auch im Pensionsalter noch arbeitet, soll belohnt werden. Darüber ist sich die Politik einig. Ein Recht, weiterzuarbeiten, gibt es aber nicht. Und nicht jeder Arbeitgeber will die über 60-Jährigen.

Nicht jede Firma will die Älteren SN/fotolia
Wer im Pensionsalter noch arbeitet, soll belohnt werden.

Zuletzt gab auch Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) seine Zustimmung und packte es in den Gesetzesentwurf zur Pensionsreform: Wer künftig über das gesetzliche Pensionsalter hinaus arbeitet, soll belohnt werden. Konkret sehen die Pläne vor, dass Frauen, die nicht mit 60 Jahren, und Männer, die nicht mit 65 in Pension gehen, bis zu drei Jahre lang nur halb so hohe Pen sionsversicherungsbeiträge (5,125 statt 10,25 Prozent) zahlen, detto ihre Arbeitgeber (6,275 statt 12,55 Prozent). Profitieren sollen so letztlich beide Seiten, indem sie mehr bekommen beziehungsweise weniger zahlen.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.11.2018 um 06:45 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/nicht-jede-firma-will-die-aelteren-933964