Wirtschaft

Österreich importiert pro Tag 1,8 Millionen Käfig-Eier

Bei Hühnerhaltung ist Österreich Vorreiter - ob es um Platz pro Huhn, Haltungsform, Hygiene oder Futter geht. Selbst Hühner im eigenen Garten zu halten wird immer beliebter. Warum trotzdem 1,8 Millionen Eier pro Tag importiert werden.

Bei Hühnerhaltung ist Österreich Vorreiter. SN/voren1 - stock.adobe.com
Bei Hühnerhaltung ist Österreich Vorreiter.

Sie heißen Braun-Tetra, Schwarz-Harco oder Königsberger-Blue D-107. Und immer öfter leben sie bei Frau und Herrn Österreicher daheim im Garten - als Nutzhaustier. "Es schaut so aus, dass jeder, der auch nur ein paar Quadratmeter zur Verfügung hat, überlegt, sich ein Huhn anzuschaffen", sagt Patrick Auleitner. Als Marktleiter im Lagerhaus in Hallein ist er eine der ersten Adressen, wenn es darum geht, sich ein Huhn samt Hobbystall zuzulegen. Wobei beim Tier selbst der Grüneierleger an Beliebtheit gewinnt. "Die grünen Eier ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.11.2020 um 05:58 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/oesterreich-importiert-pro-tag-1-8-millionen-kaefig-eier-68003383