Österreich

OMV öffnet Gazprom die Türen

Für Gas aus Sibirien ebnet die OMV dem russischen Riesen den Weg nach Norwegen.

OMV öffnet Gazprom die Türen SN/omv
Über die OMV in Norwegen Fuß fassen zu können, ist für Gazprom eine verlockende Aussicht.

Die Grundsatzvereinbarung ist unterzeichnet, dem Tauschhandel zwischen der österreichischen OMV und dem russischen Gasriesen Gazprom stehen nur mehr die Behörden in Russland und Norwegen im Weg. In Moskau wird der Deal sicher nicht scheitern, aber in Oslo soll es Bedenken geben, dass Gazprom über die lokale Tochter gesellschaft der OMV in Zukunft an der Ölsuche am norwegischen Kontinentalschelf beteiligt wäre. Es geht um eine Beteiligung von 38,5 Prozent, die Gazprom an OMV Norge erhalten soll, im Gegenzug stiege die OMV mit 24,98 Prozent bei zwei Gasfeldern in Westsibirien ein.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.11.2018 um 06:19 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/omv-oeffnet-gazprom-die-tueren-607897