Wirtschaft

Online-Urlaubspreise schwanken laut AK extrem

Die Preise beim Urlaubbuchen im Netz gleichen einer Achterbahnfahrt. Bei einem Test der Arbeiterkammer (AK) kam je nach Endgerät, Tag und Bundesland oft etwas anderes heraus. Nachvollziehbar sei das alles nicht mehr, so die AK am Dienstag. Die Kammer empfiehlt anonymes Surfen. Nur bei Amazon und Mediamarkt seien die Preise im AK-Test gleich geblieben.

Unterschiedliche Preise für Herbsturlaub SN/APA (Archiv)/BARBARA GINDL
Unterschiedliche Preise für Herbsturlaub

Preisunterschiede je nach Smartphone oder Computer etc. machte die AK etwa bei der Suche nach dem günstigsten Hotel für Oktober auf der Seite booking.com aus. Bei fünf von sechs Hotels habe es mindestens an einem Erhebungstag bis zu vier verschiedene Preise gegeben. Auch bei opodo.com, swoodoo.at und fluege.de seien den Testern mehrere unterschiedliche Flugpreise angezeigt worden.

Die AK rät zu anonymem Surfen und gibt Tipps: "Wer surft, sollte besser seine IP-Adresse (quasi die persönliche Telefonnummer etwa Ihres Smartphones) verbergen." Das geht über einen Anonymizer (etwa anonymouse.org) oder wenn man über einen Browser mit eingebauter VPN-Unterstützung ins Internet geht, zum Beispiel Opera. Um anonym zu sein, kann man eine eigene VPN-Verbindung (Virtual Private Network) nutzen.

Quelle: APA

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 31.10.2020 um 03:15 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/online-urlaubspreise-schwanken-laut-ak-extrem-87455254

Kommentare

Schlagzeilen