Österreich

Onlinehandel in der Hand von Amazon, Zalando und Universal

Der Onlinehandel in Österreich wächst auf hohem Niveau. Die Top-100 umsatzstärksten Onlineshops haben im Vorjahr 2,1 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaftet (plus neun Prozent), ein Viertel davon machte allein der Online-Händler Amazon. Das sind die Ergebnisse einer Studie des deutschen EHI Retail Instituts und des Statistik-Portals Statista in Kooperation mit dem Handelsverband.

Der Onlinehandel in Österreich wächst auf hohem Niveau SN/APA (dpa)/Patrick Pleul
Der Onlinehandel in Österreich wächst auf hohem Niveau

Sie zeigen vor allem eine sehr starke Konzentration an der Spitze: Rund 841 Mio. Euro wurden allein von den Top 3 Online-Unternehmen in Österreich - Amazon, Zalando und Universal - erwirtschaftet. Das sind etwa 40 Prozent des Gesamtumsatzes der 100 umsatzstärksten Onlinehändler. Damit habe die Konzentration an der Spitze ein signifikantes Maß angenommen, wodurch der Ruf nach Regulierungen lauter werde, betont Rainer Will vom Handelsverband Österreich.

Die umsatzstärksten Onlineshops blieben die Generalisten mit einem Anteil 42,3 Prozent, gefolgt von Fashion-Anbietern (24,4 Prozent) und Anbietern von Unterhaltungselektronik (17 Prozent).

(APA)

Aufgerufen am 25.02.2018 um 04:43 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/onlinehandel-in-der-hand-von-amazon-zalando-und-universal-18888091

1933 - Dollfuß führt Österreich aus der Demokratie

Der Ständestaat, den der christlichsoziale Bundeskanzler ab 1933 umgesetzt hat, ist noch heute eine strittige Epoche. War es Diktatur? War es Faschismus? Jedenfalls war der Ständestaat, für den 1933 die …

Meistgelesen

    Schlagzeilen