Wirtschaft

Rabattschlacht wie noch nie: Österreichs größter Onlinehändler erwartet "Urknall" im Handel

Selbst im Onlinehandel gehen die Umsätze mit Mode zweistellig zurück. Die Preisschlacht hat bereits begonnen. Jeder dritte Händler in Österreich könnte das nicht überleben.

Harald Gutschi, Chef der Unito-Gruppe. SN/unito
Harald Gutschi, Chef der Unito-Gruppe.

Eigentlich hätte Harald Gutschi, Chef der Unito-Gruppe mit Marken wie Otto, Universal oder Quelle, allen Grund zur Freude. Die vergangenen Wochen haben Österreichs größtem Onlinehändler - nach den internationalen Giganten Amazon und Zalando die Nummer drei im Onlinegeschäft - einen zweistelligen Umsatzzuwachs beschert. Und auch das abgelaufene Geschäftsjahr (mit Ende Februar) ist mit einem Umsatz von knapp 365 Mill. Euro erfolgreich verlaufen. Die Onlineumsätze legten um fünf Prozent zu, der endgültige Wegfall des Katalog-Geschäftes brachte dem Unternehmen mit 600 ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 07:32 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/rabattschlacht-wie-noch-nie-oesterreichs-groesster-onlinehaendler-erwartet-urknall-im-handel-86587663