Wirtschaft

Raiffeisenlandesbank OÖ prüft die Fusion mit der Hypo Salzburg

Bis zur Jahresmitte soll entschieden sein, ob der Hypo-Mehrheitseigner die Bank zur Gänze übernimmt und sie mit der RLB OÖ zusammenführt, sagt Generaldirektor Heinrich Schaller.

Die Hypo Salzburg soll zu Gänze übernommen und mit der RLB OÖ fusioniert werden. SN/robert ratzer
Die Hypo Salzburg soll zu Gänze übernommen und mit der RLB OÖ fusioniert werden.

Der Hypo Salzburg stehen entscheidende Monate bevor. Der Mehrheitseigentümer, die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich (RLB OÖ), prüft derzeit die Möglichkeit eines Zusammenschlusses mit der Hypo. Eine Entscheidung darüber soll bis zur Jahresmitte fallen.

RLB-OÖ-Vorstandschef Heinrich Schaller bestätigte den SN entsprechende Überlegungen, sagte auf die Frage, ob es jedenfalls zu einer Fusion komme, aber: "Wir wissen es noch nicht." Man habe eine Projektgruppe eingerichtet, die ermitteln solle, wie Doppelgleisigkeiten in der Verwaltung künftig vermieden werden könnten. Hintergrund dieser Überlegungen ist, dass ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2020 um 09:50 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/raiffeisenlandesbank-ooe-prueft-die-fusion-mit-der-hypo-salzburg-64627915