Wirtschaft

Raschere Auszahlung von Umweltförderungen wegen Coronakrise

Eine beschleunigte Auszahlung der Förderungen von im Rahmen der Umweltförderung im Inland (UFI) bereits genehmigter Klimaschutzprojekte soll nun wegen der Coronakrise erfolgen. Wie das Umweltschutzministerium (BMK) am Dienstag mitteilte, können Unternehmen somit über 26 Millionen Euro investieren - auch Teilauszahlungen sollen dabei möglich sein.

Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne) SN/APA/HELMUT FOHRINGER
Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne)

"Wir helfen damit - schnell und unbürokratisch - in der aktuellen Krisensituation. Das geschieht ohne zusätzlichen Mittelbedarf für die öffentliche Hand und unterstützt Unternehmen, die in Klimaschutzmaßnahmen am Standort Österreich investiert haben", kommentierte Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne) die von ihrem Ressort initiierte Beschleunigung unter Hinweis auf 600.000 Arbeitslose

Unternehmen können innerhalb von rund drei bis vier Wochen unbürokratisch 50 Prozent der Fördersumme des genehmigten Projektes erhalten. Die Restauszahlung folgt nach der notwendigen Prüfung der Endabrechnungsunterlagen durch die Abwicklungsstelle der Umweltförderung, der Kommunalkredit Public Consulting GmbH (KPC).

Dazu sendet die Abwicklungsstelle KPC an die infrage kommenden Firmen ein Angebot zur Anpassung des Förderungsvertrags mit der ergänzenden Möglichkeit einer Teilauszahlung zu. Diese Teilauszahlungsoption wird bis zum Ende des Jahres 2020 eingeräumt. Mit diesen Maßnahmen möchte das BMK einen Beitrag dazu leisten, die angespannte Liquiditätssituation dieser Unternehmen zumindest etwas zu entschärfen, hieß es in einer Stellungnahme.

Pro Monat betrifft dies rund 60 UFI-Klimaschutzprojekte mit einem durchschnittlichen Investitionsvolumen von 26,6 Millionen Euro. Rund 53 Prozent dieser Projekte wurden demnach von Kleinst- bis Mittelunternehmen umgesetzt, die in der aktuellen Situation besonders betroffen seien.

Hochgerechnet werden 2020 zwischen 500 und 600 Unternehmen von der Möglichkeit der schnelleren Auszahlung profitieren und rund 17,5 Millionen Euro an Bundesförderungen im Klimaschutzbereich um ca. drei bis vier Monate früher ausbezahlt, gab das Ministerium bekannt. Zusätzlich werden in der Umweltförderung im Inland auch die Auszahlungsintervalle halbiert, indem sie von der KPC von monatlich auf 14-tägig umgestellt werden.

Quelle: APA

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 25.11.2020 um 01:02 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/raschere-auszahlung-von-umweltfoerderungen-wegen-coronakrise-86834140

Kommentare

Schlagzeilen