Österreich

RBI verkauft polnische Leasinggesellschaft an PKO Leasing

Die Raiffeisen Bank International (RBI) verkauft ihre polnische Leasinggesellschaft Raiffeisen Leasing Polska S.A. an die PKO Leasing. Der Kaufpreis betrage 850 Millionen polnische Zloty (rund 200 Mio. Euro), teilte die RBI am späten Mittwochabend mit. Das Closing soll noch 2016 erfolgen.

RBI verkauft polnische Leasinggesellschaft an PKO Leasing SN/APA/HERBERT NEUBAUER
Die Raiffeisen Bank International verkauft ihre Leasing-Tochter in Polen.

Der erwartete positive Effekt auf das RBI-Konzernergebnis werde rund 30 Millionen Euro betragen und im Zuge des Abschlusses gebucht werden, hieß es. Die Transaktion soll die Eigenkapitalbasis des Konzerns verbessern: Sie werde einen positiven Effekt von rund 33 Basispunkten auf die CET1-Ratio (fully loaded) der RBI haben. Auf die fusionierte Einheit aus Raiffeisen Zentralbank Österreich AG und RBI würde der Effekt rund 28 Basispunkte betragen, so die Bank.

Nach dem Closing sollen sich die risikogewichteten Aktiva (RWA) um rund 1.290 Millionen Euro reduzieren. Das Eigenkapital ohne immaterielle Vermögenswerte der Raiffeisen Leasing Polska betrug zum 30. Juni 2016 150 Millionen Euro, inkl. immaterieller Vermögenswerte 153 Millionen Euro.

RBI-CEO Karl Sevelda zeigt sich in der Mitteilung zufrieden: "Die Unterzeichnung der Vereinbarung mit PKO Leasing S.A. ist ein weiterer wichtiger Meilenstein unserer strategischen Neuausrichtung. Wir sind sehr zufrieden, den Verkauf mit einem erstklassigen Käufer abgeschlossen zu haben. Der Verkaufspreis spiegelt die herausragende Qualität der Raiffeisen-Leasing Polska wider", sagte er.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.09.2018 um 01:50 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/rbi-verkauft-polnische-leasinggesellschaft-an-pko-leasing-921991

Schlagzeilen