Wirtschaft

Reiseschranken sind im Kopf

In den Reisebüros herrscht wieder einmal Flaute. Dabei wäre das Reisen trotz Virus jetzt möglich.

Entspannen auf einer Insel der Malediven wäre doch gar nicht so schlecht.  SN/castigatio - stock.adobe.com
Entspannen auf einer Insel der Malediven wäre doch gar nicht so schlecht.

Die USA sind wieder geöffnet, auch die Malediven, Mauritius oder Ägypten bieten sich als erwärmende Winterdestinationen an - freilich mit Impfnachweis und Coronatest im Gepäck. Dennoch herrscht in den heimischen Reisebüros gerade Winterschlaf. "Es sind weniger die Reisebeschränkungen das Problem, es ist eine Stimmungssache, warum die Menschen bei den Buchungen gerade sehr zurückhaltend sind", sagt die Präsidentin des Österreichischen ReiseVerbands (ÖRV), Eva Buzzi. Dabei sei es erstmals in der Pandemie explizit möglich, ins Ausland zu reisen. "Wir merken, dass die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2022 um 06:43 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/reiseschranken-sind-im-kopf-114762478