Wirtschaft

Rennen um das Test-Geschäft: Welt der Labore ist verschlungen

Allein im Tourismus sollen ab Juli zehntausende Mitarbeiter wöchentlich auf Corona getestet werden. Es geht um Millionen Euro Steuergeld, wie sie vergeben werden ist unklar.

 SN/zstock - stock.adobe.com

Der Plan ist bekannt und war dieser Tage sogar der BBC eine Geschichte wert: Österreich will sämtliche Mitarbeiter in der Hotellerie wöchentlich auf Corona testen, um dem Gast besondere Sicherheit zu geben. In fünf Pilotregionen wird bereits getestet, um zu sehen, wie das System ab Juli auf bis zu 65.000 Mitarbeiter mit Gästekontakt ausgeweitet werden kann. Weniger bekannt ist bis dato, welche Labors die Tests durchführen sollen und wie viel Steuergeld dafür ausgegeben wird - bezahlt werden sie von der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 12:14 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/rennen-um-das-test-geschaeft-welt-der-labore-ist-verschlungen-89008927