Wirtschaft

Rewe-Chef Marcel Haraszti: "Österreich ist das Eldorado für Amazon"

Der Rewe-Chef erklärt, warum er das europaweit älteste Öffnungszeitengesetz für absurd hält, allein Billa und Merkur durch längeres Aufsperren 500 neue Jobs schaffen könnten und Rewe Marktanteil nicht mit Rabatten erkaufen will.

Marcel Haraszti ist seit Juni 2017 Vorstand der Rewe International AG. SN/www.picturedesk.com
Marcel Haraszti ist seit Juni 2017 Vorstand der Rewe International AG.

Dass Merkur verschwindet, hat bei vielen Kunden für Ärger gesorgt. Warum war das nötig? Marcel Haraszti: Merkur verschwindet nicht, Merkur wird zu Billa Plus. Das Einkaufserlebnis, die Vielfalt, der Service und die Teams bleiben. Dadurch, dass wir eine Billa-Familie werden, können wir aber Themen wie Nachhaltigkeitskampagnen besser spielen und mehr Eigenmarken bieten. Wir werden in den nächsten Wochen zeigen, dass es für Kunden Vorteile bringt.

Wie ist der Zeitplan? Anfang April startet die Umstellung, bis Jahresende wird kein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2021 um 06:04 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/rewe-chef-marcel-haraszti-oesterreich-ist-das-eldorado-fuer-amazon-101525596