Wirtschaft

Run auf Desinfektionsmittel: Keine Bussis bei Hagleitner

Bei Hagleitner Hygiene gibt es neue Verhaltensregeln für Mitarbeiter. Desinfektionsmittel werden dem Zeller Produzenten aus den Händen gerissen. Produziert wird rund um die Uhr.

Hans Georg Hagleitner reicht zur Begrüßung nicht die Hände. Auch bei Besuchern macht der Firmenchef keine Ausnahme. Seit dem Ausbruch des Coronavirus in Italien gibt es bei Hygiene Hagleitner in Zell am See neue Verhaltensvorschriften für Mitarbeiter: kein Händeschütteln, keine Umarmungen und schon gar keine Bussis. Dafür ist die regelmäßige Desinfektion der Hände ein Muss: Mitarbeiter sind angehalten, jedenfalls beim Betreten der Firma, vor dem Essen und nach dem Toilettenbesuch die Hände zu desinfizieren.

Das Coronavirus hat bei ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2020 um 02:57 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/run-auf-desinfektionsmittel-keine-bussis-bei-hagleitner-84096907