Österreich

Salzburg und Tirol bei Arbeitslosigkeit musterhaft

Österreich hat nicht nur EU-weit die niedrigste Arbeitslosenquote, sondern liegt auch bei einem Regionen-Vergleich am besten. Nach jüngsten Zahlen gab es 2011 in Salzburg und Tirol mit je 2,5 Prozent die geringsten Beschäftigungslosenraten.

Salzburg und Tirol bei Arbeitslosigkeit musterhaft SN/apa (dpa)
Bundesländer erreichen EU-weit Spitzenplätze.

Unter den zehn Regionen mit der geringsten Erwerbslosenquote liegen auch noch Oberösterreich mit 3,2 Prozent auf Platz sieben und Steiermark mit 3,3 Prozent auf Rang zehn. Von den 271 Regionen verzeichneten 44 eine Arbeitslosenrate von maximal 4,8 Prozent, was der Hälfte des EU-Durchschnitts entspricht. Dazu gehören 16 Regionen in Deutschland, zehn in den Niederlanden und acht von neun österreichischen Regionen. Darüber hinaus sind es vier in Belgien, zwei in Italien und jeweils eine in Tschechien, Frankreich, Rumänien und Großbritannien.

Am schlechten Ende rangieren 17 Regionen mit einer Quote von 19,2 Prozent oder höher, das dem Doppelten des EU-27-Durchschnittswerts entspricht. Zehn Regionen kommen dabei aus Spanien, vier sind französische Überseedepartements und drei Regionen befinden sich in Griechenland.

Bei den Männern rangieren Salzburg und Tirol gemeinsam mit dem niederländischen Zeeland mit je 2,3 Prozent auf Rang eins. Tirol führt mit 2,7 Prozent bei der Frauenarbeitslosigkeit vor Salzburg mit 2,9 Prozent. Im Bereich der Jugendarbeitslosigkeit liegt die deutsche Region Tübingen mit 4,3 Prozent am niedrigsten, die Steiermark erreicht mit 4,9 Prozent Rang vier.

Quelle: APA

Aufgerufen am 15.10.2018 um 09:49 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/salzburg-und-tirol-bei-arbeitslosigkeit-musterhaft-5961391

Schlagzeilen