Österreich

Sekt wird bald empfindlich teurer

Zum Jahreswechsel rinnt in Österreich der Sekt aus rund zwei Millionen Flaschen durch die Kehlen. Die geringe Weinernte 2016 wirkt für das kommende Jahr aber nicht allein als Preistreiber.

Heimischer Sekt wird bald teurer werden. SN/apa
Heimischer Sekt wird bald teurer werden.

Vor ein paar Jahren ließen die Österreicher zu Silvester zu 80 Prozent mit heimischem Sekt die Korken knallen. Jetzt sind es nur noch ungefähr zwei Drittel, aber Österreichs führende Sektkellerei Schlumberger spricht davon, dass seit der Wiedereinführung der Schaumweinsteuer 2014 damit nun die Talsohle erreicht sei. Der Sektmarkt schrumpfte seither um rund 20 Prozent, heuer gab es aber wertmäßig eine leichte Steigerung.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Artikel auf SN.at können Sie auch einzeln kaufen

Registrieren Sie sich bei unserem Partner Selectyco
und erhalten Sie 2,50 Euro Gratisguthaben!

Aufgerufen am 13.12.2017 um 08:27 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/sekt-wird-bald-empfindlich-teurer-568249