Wirtschaft

Sind Sie im falschen Job?

Jeder dritte Beschäftigte ist für seine Aufgabe unter- oder überqualifiziert. Das hat Folgen.

Für Stress kann nicht nur zu viel Arbeit sorgen, sondern auch die Tatsache, dass man dafür überqualifiziert ist. SN/alotofpeople - stock.adobe.com
Für Stress kann nicht nur zu viel Arbeit sorgen, sondern auch die Tatsache, dass man dafür überqualifiziert ist.

Das Gefühl, beruflich auf dem falschen Platz zu sitzen, hat vermutlich viele Beschäftigte schon einmal beschlichen. Zum Problem wird das dann, wenn man für die jeweilige Aufgabe tatsächlich unter- oder überqualifiziert ist. Und das sind nicht wenige in Österreich, sondern fast ein Drittel der unselbstständig Beschäftigten. Die Zahl geht aus einer Untersuchung hervor, die das SORA-Institut im Auftrag der Arbeiterkammer Oberösterreich gemacht hat.

Demnach wiesen 14 Prozent der Beschäftigten (rund 500.000 Personen) formal nicht die nötige Qualifikation für ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 09:05 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/sind-sie-im-falschen-job-65996836