Wirtschaft

So befeuern unsere Handys Sodom

"Welcome to Sodom" heißt ein Film, der vor Kurzem in den heimischen Kinos anlief. Man könnte meinen, nichts verbinde Europäer des 21. Jahrhunderts mit jener mythologischen Stadt, die laut Bibel in einem Regen aus Feuer und Schwefel begraben wurde, zur Strafe für ihr sündiges Leben. Ein Irrtum.

Unsachgemäßes Recycling schädigt Menschen und Umwelt. SN/screenshot
Unsachgemäßes Recycling schädigt Menschen und Umwelt.

Sodom ist mehr als ein Mythos. So wird ein konkreter Ort in Agbogbloshie bezeichnet, einem 16 Quadratkilometer großen Gebiet unweit des Zentrums von Accra, der Hauptstadt von Ghana. Rund 40.000 Menschen leben hier. Und 6000 von ihnen leben in jenem Teil, der dieses Viertel berühmt-berüchtigt gemacht hat, auf der gigantischen Müllhalde von Agbogbloshie.

Traurige Bekanntheit erlangt hat sie als weltweit größte Deponie von Elektroschrott. Jährlich kommen hier geschätzte 250.000 Tonnen Elektroschrott an, unsortiert, illegal und hochgiftig. Mit diesem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.10.2021 um 02:34 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/so-befeuern-unsere-handys-sodom-63632263