Wirtschaft

Sozialpartner fordern einen Nachschlag

Ein Entlastungspaket um 1,7 Mrd. Euro und ein zweites um 2 Mrd. Euro hat die Regierung geschnürt. Auf Drängen der Sozialpartner könnte ein drittes folgen.

 SN/stockadobe

Die Stimmung vor dem Treffen der Regierung mit den Spitzen der Sozialpartner am Mittwochnachmittag als getrübt zu bezeichnen wäre stark untertrieben. Die Sozialpartner fühlten sich von der Politik düpiert, seit Finanzminister und Klimaministerin am Sonntag ohne Rücksprache mit einem Entlastungspaket vorgeprescht waren.

Nach dem knapp zweistündigen Treffen zeigte sich ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian zufrieden, dass es ein "sehr seriöses und verantwortungsvolles Gespräch" gegeben habe. Wenn es in dieser Tonart weitergehe, sei er optimistisch, "dass wir etwas zusammenbringen". Der Präsident ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 09:13 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/sozialpartner-fordern-einen-nachschlag-118895893