Wirtschaft

Spitz auf noch mehr Marken: Was der junge Firmenchef mit Gasteiner und Honigmayr vorhat

Er ist keine 30 Jahre alt, Chef eines der größten Lebensmittelkonzerne in Österreich - und will mehr. Walter Scherb erklärt, wohin er den Spitz-Konzern steuern will und was er mit den Salzburger Traditionsmarken Honigmayr und Gasteiner vorhat.

Walter Scherb führt seit Jahresbeginn den Spitz-Konzern, dazu zählen auch die Salzburger Traditionsmarken Gasteiner und Honigmayr. SN/sam
Walter Scherb führt seit Jahresbeginn den Spitz-Konzern, dazu zählen auch die Salzburger Traditionsmarken Gasteiner und Honigmayr.

Sein Einfluss auf die Salzburger Lebensmittelproduktion ist zuletzt kräftig gestiegen. Mit 1. April gab Walter Scherb die Übernahme des Tennecker Honigabfüllers Honigmayr bekannt. Bereits seit Jahresbeginn hält sein Spitz-Konzern 100 Prozent an Gasteiner Mineralwasser, das man bereits seit 2007 gemeinsam mit der Brau Union führte. Der Bauchladen an Marken des oberösterreichischen Lebensmittelproduzenten - neben Giganten wie Red Bull und der Brau Union zählt man zu den Top 10 der heimischen Hersteller - ist damit weiter gewachsen: Denken Ältere bei Spitz ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2020 um 05:26 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/spitz-auf-noch-mehr-marken-was-der-junge-firmenchef-mit-gasteiner-und-honigmayr-vorhat-69043987