Wirtschaft

SPÖ wirft Blümel Geldverschwendung bei der COFAG vor

SPÖ-Budgetsprecher Jan Krainer kritisiert Geldverschwendung bei der COVID-19 Finanzierungsagentur des Bundes (COFAG). Laut einer parlamentarischen Anfrage an den zuständigen Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) würden die Verwaltungskosten im laufenden Jahr bei deutlich über 20 Mio. Euro liegen. Die Arbeit würden aber die Finanzämter machen. Krainer vermutet, dass die COFAG Millionenaufträge an externe Berater vergibt.

SPÖ kritisiert Finanzminister Blümel für "Blackbox" COFAG SN/APA/HERBERT NEUBAUER/HERBERT NEU
SPÖ kritisiert Finanzminister Blümel für "Blackbox" COFAG

"Die automatisierten Prüfungen und die personalintensiven Nachprüfungen von Förderanträgen an die COFAG macht sämtlich die Finanzverwaltung. Wie die COFAG trotzdem mehr als 20 Millionen Steuergeld im Jahr verbraten kann, bleibt ein Rätsel", so Krainer. Leider hätten die Regierungsparteien die Finanzierungsagentur so konstruiert, dass das Parlament sie nicht kontrollieren könne.

Wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die COFAG hat, sagte Blümel laut Krainer nicht. "Er belehrte die Abgeordneten auf diese und alle anderen Fragen zu operativen Tätigkeiten der COFAG dahingehend, dass sie dazu kein Fragerecht haben", so der SPÖ-Budgetsprecher in einer Aussendung. Krainer vermutet, dass in die Corona-Hilfen ein "Corona-Konjunkturprogramm für Steuerberater eingebaut wurde". Denn von allen Anträgen an die Finanzierungsagentur seien 620.000 von einem beruflichen Vertreter (Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Bilanzbuchhalter) eingebracht worden.

"Die SPÖ hat von Anfang an gefordert, dass die Corona-Förderungen von der Finanzverwaltung abgewickelt werden, und die Konstruktion der COFAG als 'Blackbox' außerhalb jeder parlamentarischen Kontrolle kritisiert", erinnerte Krainer.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.01.2022 um 06:02 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/spoe-wirft-bluemel-geldverschwendung-bei-der-cofag-vor-113104627

Kommentare

Schlagzeilen