Wirtschaft

Stärkstes Plus bei Großhandelspreisen seit dem Jahr 1974

Der Anstieg der Großhandelspreise hat sich in Österreich noch weiter beschleunigt. Im September lagen sie um 13,5 Prozent über dem gleichen Vorjahresmonat. Das ist das stärkste Plus seit dem Jahr 1974, erklärte die Statistik Austria am Donnerstag. Im August hatte die Jahresveränderungsrate 12,0 Prozent betragen.

Starker Großhandelspreis-Anstieg setzt sich fort SN/APA/Guenter R. Artinger
Starker Großhandelspreis-Anstieg setzt sich fort

Gegenüber dem Vormonat August legte der Großhandelspreisindex um 0,8 Prozent zu. Von Juli auf August hatte der Trend stark steigender Preise auf Großhandelsebene vorübergehend Pause gemacht.

Binnen Jahresfrist besonders stark teurer wurden Altmaterial und Reststoffe (+93,7 Prozent), Eisen und Stahl (+86,8 Prozent), Gummi und Kunststoffe in Primärformen (+57,5 Prozent), sonstige Mineralölerzeugnisse (+48,3 Prozent), Häute und Leder (+47,0 Prozent) sowie Getreide, Saatgut und Futtermittel (+40,7 Prozent).

Massiv stiegen die Preise auch bei Nicht-Eisen-Metallen (+33,7 Prozent), Motorenbenzin inkl. Diesel (+31,4 Prozent), Rohholz und Holzhalbwaren (+30,1 Prozent), Düngemitteln und agrochemischen Erzeugnissen (+23,6 Prozent), festen Brennstoffen (+19,3 Prozent) sowie landwirtschaftlichen Maschinen, Ausrüstungen und Zubehör (+18,9 Prozent).

Billiger wurden im Jahresabstand Uhren und Schmuck (-1,4 Prozent) sowie Zucker, Süßwaren und Backwaren (-1,3 Prozent).

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 22.10.2021 um 12:22 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/staerkstes-plus-bei-grosshandelspreisen-seit-dem-jahr-1974-110540656

Kommentare

Schlagzeilen