Ein Hoch auf das Begrüßungsschnapserl

Weiß noch jemand, was echte Gastfreundschaft bedeutet? Hier ein Versuch, es zu erklären. Venedig sei Dank.

Autorenbild

Wie sich die Zeiten ändern. Vor noch nicht allzu langer Zeit wurde den Urlaubsgästen noch der rote Teppich ausgerollt, zur Begrüßung spielte die Blasmusikkapelle auf und für die Fremden war einem nicht einmal der selbstgebrannte Schnaps zu schad', den man freundschaftlich teilte.

Heute möchte man die Flasche am liebsten wieder zustöpseln. Es sind zu viele, die jetzt kommen. Es ist nicht mehr die Gastfreundschaft, über die man sich Gedanken macht. Das beherrschende Thema in immer mehr Städten und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2020 um 01:59 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/standpunkt-ein-hoch-auf-das-begruessungsschnapserl-65252752