Wirtschaft

Startschuss für 380 kV im Herbst?

Während Gegner die Gerichte einschalten, rechnen die Betreiber mit einem Baubeginn im nächsten Frühjahr.

 SN/picturedesk.com/expa/ stefanie oberhauser

Die für Betrieb und Ausbau des heimischen Hochspannungs-Stromnetzes zuständige Austrian Power Grid (APG) hat große Pläne. In den nächsten zehn Jahren - konkret bis 2028 - will man 2,5 Milliarden Euro dafür in die Hand nehmen. Das mit Abstand größte Projekt ist die Errichtung der umstrittenen 380-kV-Leitung in Salzburg, dafür sind Investitionen von rund 800 Millionen Euro veranschlagt.

Am Donnerstag präsentierten die Vorstände der Verbund-Tochter APG ihre ehrgeizigen Pläne für die nächsten Jahre - just zu dem Zeitpunkt, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 09:20 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/startschuss-fuer-380-kv-im-herbst-68649409