Österreich

Steuerfahndung fand Scheinfirma im Burgenland

Im Rahmen der europaweiten Razzia gegen Mehrwertsteuerbetrug haben auch Behörden in Österreich mitgearbeitet. Von österreichischen Steuerfahndern wurde eine Firmenadresse im Burgenland überprüft, die als Lieferadresse für Mineralöl angegeben worden war. Dabei mussten die Ermittler feststellen, dass dort gar keine Firma existiere.

"Es handelt sich um eine klassische Scheinfirma, daher ist anzunehmen, dass es offensichtlich um Scheinexporte geht", sagte der Sprecher des Finanzministeriums Johannes Pasquali Donnerstagabend zur APA. Die Erkenntnisse wurden der Staatsanwalt Eisenstadt übermittelt. Darüber hinaus seien keine Aktionen in Österreich passiert.

Quelle: Ce

Aufgerufen am 25.09.2018 um 11:44 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/steuerfahndung-fand-scheinfirma-im-burgenland-954211

Schlagzeilen