Wirtschaft

Stößt der Veggie-Boom an seine Grenzen?

Die großen Zuwachsraten sind vorbei. Gerade bei Fleischersatz zeigen sich Kunden vom Geschmack enttäuscht. Und davon, dass "vegan" oft nichts mit "natürlich" zu tun hat.

Vegan ist nicht für jeden die richtige Wahl.  SN/photoschmidt - stock.adobe.com
Vegan ist nicht für jeden die richtige Wahl.

Ein täuschend echt aussehendes Spiegelei aus Reismehl und Kürbis oder die tropische Jackfruit - mit fasrigem Fruchtfleisch, aber fast ohne Geschmack - als neuester Hype für den Fleischersatz-Burger: Der Trend zu veganer oder zumindest vegetarischer Ernährung scheint - betrachtet man Kochshows, Magazine oder stets neue Produkte in den Supermarktregalen - keine Grenzen zu kennen.

Die Zahlen bestätigen das nicht. Gerade bei Fleischersatzprodukten gibt es Umsatzrückgänge. Hatten die Deutschen laut jüngsten GfK-Daten im Jahr 2016 nach einem starken Anstieg ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 02:29 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/stoesst-der-veggie-boom-an-seine-grenzen-65310031