Österreich

Strom- und Gasanbieterwechsel zahlt sich immer mehr aus

Von Monat zu Monat steigt in Österreich das Sparpotenzial, wenn vom regionalen Standardanbieter auf den günstigsten Anbieter von Strom und Gas gewechselt wird. Je nach Region können jährlich bereits bis zu 927 Euro eingespart werden, geht aus dem monatlichen Energiepreismonitor des Wirtschaftsministeriums hervor.

Strom- und Gasanbieterwechsel zahlt sich immer mehr aus SN/APA (dpa)/Patrick Pleul
Energieanbieterwechsel kann sich finanziell auszahlen.

Auf Basis von Erhebungen und Berechnungen der E-Control ist das jährliche Einsparpotenzial im November weiter gestiegen und reicht von 592 Euro in Tirol bis zu 927 Euro in Linz. Zum Vergleich: Im Oktober waren es bis zu 918 Euro, zu Sommerbeginn bis zu 850 Euro und im Frühjahr bis zu 750 Euro.

Für Strom geben Österreichs Haushalte derzeit durchschnittlich jährlich zwischen 664 Euro in Tirol und 824 Euro in Kärnten aus. Das jährliche Einsparpotenzial bei einem Wechsel vom regionalen Standarlieferanten zum günstigsten Anbieter beträgt bei Strom je nach Region zwischen 194 Euro in Tirol sowie 323 Euro in Oberösterreich. Basis der Berechnungen ist ein durchschnittlicher Haushalt, der jährlich 3.500 Kilowattstunden (kWh) Strom beim regionalen Standardanbieter bezieht.

Für Erdgas geben Haushalte aktuell durchschnittlich jährlich zwischen 919 Euro in Vorarlberg und 1.225 Euro im Netzgebiet Klagenfurt aus. Das Einsparpotenzial beträgt zwischen 398 Euro in Tirol und 639 Euro in Klagenfurt. Berechnet wurden diese Zahlen auf Basis eines Haushaltes, der 15.000 kWh beim regionalen Standardanbieter bezieht.

Für Haushalte ist der Wechsel rasch und unkompliziert möglich, betont das Wirtschaftsministerium am Donnerstag in einer Presseaussendung. Für individuelle Berechnungen steht der Tarifkalkulator der E-Control (www.e-control.at) zur Verfügung.

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.11.2018 um 03:25 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/strom-und-gasanbieterwechsel-zahlt-sich-immer-mehr-aus-898000

Schlagzeilen