Wirtschaft

Süßes oder Saures: Geht Österreich der Zucker aus?

Als Königin der Ackerfrüchte galt die Zuckerrübe lang. Fallende Zuckerpreise und  massiver Schädlingsbefall ließen den Anbau einbrechen. Das Aus für eine der beiden letzten Zuckerfabriken will die Politik jetzt verhindern. Sonst wäre die Eigenversorgung nicht mehr möglich.

 SN/imagineilona - stock.adobe.com

Die Liste jener Agrarprodukte, bei denen Österreich zur Gänze von Importen unabhängig ist, lässt sich laut heimischer Lebensmittelindustrie mittlerweile an drei Fingern abzählen: Neben Trinkmilch und Rindfleisch ist das bisher der Zucker. Dass eine der beiden letzten Zuckerfabriken Österreichs zusperren soll, weil immer weniger Zuckerrüben angebaut werden, ließ also die Wogen hochgehen. Die Eigenversorgung wäre damit Geschichte. Am Donnerstag trat die Politik auf den Plan.

Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger präsentierte einen "Pakt zur Rettung des heimischen Zuckers". Kernstück der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 11:19 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/suesses-oder-saures-geht-oesterreich-der-zucker-aus-92964457