Wirtschaft

Tanzen wird erlaubt: Feierstimmung bei den Disco-Betreibern

In Clubs und Diskotheken darf ab 1. Juli wieder getanzt werden, was die Betreiber am Donnerstag in Feierstimmung versetzt hat. Sie haben eine lange Durststrecke hinter sich - sie sind bis auf wenige Ausnahmen seit dem Ausbruch der Pandemie in Österreich, also seit März 2020, geschlossen. "Wir kehren wieder zurück in die Normalität", frohlockte Branchensprecher Stefan Ratzenberger. "Wir freuen uns endlich wieder Gastgeber in der heimischen Nachtgastronomie sein zu dürfen."

Bilder wie diese gibt in Österreich seit März 2020 nicht mehr SN/APA/AFP/NIKOLAY DOYCHINOV
Bilder wie diese gibt in Österreich seit März 2020 nicht mehr

Durch die Einschränkungen in der Pandemie haben die jungen Leute ihr Partyleben in den öffentlichen Raum verlegt und in Wien etwa am Donaukanal oder am Karlsplatz gefeiert. Die Betreiber der Nachtlokale drängten schon länger darauf, aufsperren zu dürfen, um den Party-Druck von den öffentlichen Plätzen zu nehmen, wie sie sagten. Anfang Juni hatte die Wiener Polizei nach einer lauten Partynacht den Karlsplatz geräumt.

"Die angekündigte Wiederöffnung der Nachtgastronomie unter Beachtung der 3G-Regel ist wichtig, um gerade jungen Menschen ein Feiern in geordnetem Rahmen zu ermöglichen und dadurch illegale Partys zurückzudrängen", sagte Robert Seeber, Obmann der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft.

"Der Wegfall von Masken und Mindestabständen, Obergrenzen, Kapazitätsbeschränkungen und Registrierungspflicht, die Rückkehr der Hochzeiten und der Nachtgastronomie: 'Man kann gar nicht sagen, was davon die beste Nachricht ist'", freute sich die Hotelbetreiberin und ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer in einer Aussendung. Ab 1. Juli wieder erlaubte Großevents im Kultur- und Freizeitbereich könnten auch der Stadthotellerie helfen.

"Der Sommer ist damit wie erhofft gerettet", sagte Wirtschaftskammer-Generalsekretär Karlheinz Kopf. "Endlich ist es möglich, jene nächsten Öffnungsschritte zu vollziehen, für die wir uns eingesetzt haben", erklärte Wirtschaftskammer-Präsident Harald Mahrer.

Der Handelsverband freute sich am Donnerstag, dass die Regierung auch die Regeln für den Handel weiter lockerte. Wirtschaftskammer-Handelsobmann Rainer Trefelik begrüßte etwa das Ende der Personenbeschränkung: "Vor allem bei den heißen Sommertemperaturen ist dann ein Warten vor den Geschäften in der prallen Hitze nicht mehr nötig."

Vereinzelt kommt auch bereits der Ruf nach einer Lockerung oder gar einem Ende für die 3G-Regel. Der Eigentümer des Wiener Einkaufszentrums Lugner City, Richard Lugner, beklagte, die Gastronomie in Einkaufszentren unter der Testpflicht leide. "Es wäre dingend notwendig, dass wie im Handel, auf die 3G-Regel verzichtet wird, was wegen der stark rückläufigen Infektionen möglich sein müsste", so Lugner.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 25.07.2021 um 09:43 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/tanzen-wird-erlaubt-feierstimmung-bei-den-disco-betreibern-105340186

Kommentare

Schlagzeilen