Wirtschaft

Telekom Austria plant neuen Sozialplan für Personalabbau

Der Mitarbeiterabbau bei der Telekom Austria in Österreich wird 2019 weitergehen, sogar in einer etwas verschärften Form. Vorstandschef Thomas Arnoldner sagte am Dienstag, heuer werde man dafür einen hohen zweistelligen Euro-Millionenbetrag in die Hand nehmen. Dort, wo man das Potenzial habe, mit weniger Mitarbeitern auszukommen, nehme man "sehr sozialverträglich" einen Abbau vor.

Telekom Austria will auch dieses Jahr Personal abbauen SN/APA/HARALD SCHNEIDER
Telekom Austria will auch dieses Jahr Personal abbauen

In den letzten Jahren habe es jedes Jahr einen Abgang von einigen Hundert Personen gegeben. In einer ähnlichen Größenordnung, "in einem leicht höheren Ausmaß", werde man das heuer sehen können, so Arnoldner im Klub der Wirtschaftspublizisten.

Ende 2018 hat die gesamte A1 Telekom Austria Group 18.705 Vollzeitkräfte beschäftigt, nach 18.957 ein Jahr davor - davon 8.010 (8.246) in Österreich. Damit wurde der Personalbestand im Segment Österreich im Zuge der anhaltenden Restrukturierungsmaßnahmen 2018 um 2,9 Prozent reduziert, hieß es vorige Woche im Bericht zu den vorläufigen Jahreszahlen. Noch rund 45 Prozent der Mitarbeiter in Österreich haben Beamtenstatus, Ende 2017 waren es 47 Prozent gewesen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 21.10.2019 um 11:13 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/telekom-austria-plant-neuen-sozialplan-fuer-personalabbau-65979427

Kommentare

Schlagzeilen