Wirtschaft

Tschechische Wettbewerbsbehörde segnet Kika-Kauf ab

Die Übernahme des tschechischen Kika-Geschäfts durch die Signa Holding von Rene Benko wurde nun von der dortigen Wettbewerbsbehörde genehmigt. Im Juni meldete Signa an, sowohl die operativen als auch die Immobilien-Gesellschaften von Kika und Leiner in Österreich, der Slowakei, Tschechien und Ungarn kaufen zu wollen. Die heimischen Kartellwächter gaben schon Anfang Juli grünes Licht für den Deal.

Grünes Licht aus Tschechien SN/APA/HELMUT FOHRINGER
Grünes Licht aus Tschechien
Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 11.12.2018 um 06:57 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/tschechische-wettbewerbsbehoerde-segnet-kika-kauf-ab-38582863

Schlagzeilen