Wirtschaft

TV-Köchin Sarah Wiener tischt Agrarministern harte Kost auf

Appell für vielfältige Landwirtschaft überzeugt EU-Agrarkommissar nicht.

Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) und Autorin Sarah Wiener. SN/bundeskanzleramt
Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) und Autorin Sarah Wiener.

Über dem Schloss Hof im äußersten Osten Österreichs kreiste stundenlang ein Polizeihubschrauber. Auf den Dächern wachten Scharfschützen und rund ums Schloss sorgte ein gute Hundertschaft an Polizisten für Sicherheit. Draußen vor dem Schloß redeten Demonstranten von Kleinbauerngruppen und NGO in den bitterkalten Wind. Und in der zum Tagungssaal umfunktionierten ehemaligen Reithalle nahm sich schon in aller früh Fernsehköchin und Aktivistin Sarah Wiener vor den EU-Agrarministern kein Blatt vor den Mund. Die Landwirtschaft folge nicht mehr "unserer Ethik, unserer Moral und unseren Wurzeln". Man müsse erkennen, dass man den falschen Weg gegangen sei. "Sie haben die moralische Aufgabe, die Vielfalt unserer Landwirtschaft zu schützen", appellierte sie an die Teilnehmer des informellen Agrarministerrats. Elisabeth Köstinger, die Wiener eingeladen hatte, fand das gut. "Es war wichtig, Meinungen aus der Öffentlichkeit eine Stimme zu geben."

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.10.2018 um 12:44 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/tv-koechin-sarah-wiener-tischt-agrarministern-harte-kost-auf-40700308