Wirtschaft

Und ewig lockt der Preis

Warum kaufen wir mehr ein, als wir brauchen? Zum Teil, weil wir raffiniert gestalteten Preisen auf den Leim gehen.

Symbolbild. SN/stock.adobe.com
Symbolbild.

Es ist ein eingelerntes Muster. Kaum ist Weihnachten vorbei, beginnt in vielen Geschäften der Winterschlussverkauf. Da werden Warenpreise um 30, 50 oder gar 70 Prozent reduziert und der Preisvorteil marktschreierisch groß plakatiert. Viele strömen deshalb kurz nach dem vorweihnachtlichen Kaufrausch wieder in die Geschäfte.

Es soll nicht wenige Menschen geben, die nach einem Shopping-Ausflug erschöpft, aber glücklich ihre Beute auspacken. Um dann spätestens beim Verräumen festzustellen, dass sie wieder einmal mehr gekauft haben, als sie wollten. Nicht wenige ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2021 um 05:23 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/und-ewig-lockt-der-preis-63689638