Wirtschaft

Uniqa-Chef Brandstetter im Gespräch: Wie bleiben wir relevant?

Die Digitalisierung stelle Versicherer vor die Aufgabe, ihr Verhältnis zu ihren Kunden neu zu definieren. Man müsse schneller reagieren, die Produkte müssten einfacher werden, sagt der Vorstandschef der Uniqa Group.

Uniqa-Chef Andreas Branstetter spricht über hochbrisante Themen wie Klimaschutz, Digitalisierung und Pflege. SN/matt observe photography
Uniqa-Chef Andreas Branstetter spricht über hochbrisante Themen wie Klimaschutz, Digitalisierung und Pflege.

Konzernchef Andreas Brandstetter erklärt, warum der Versicherer Uniqa eine Milliarde Euro ausgibt, um mit dem Kauf von Gesellschaften der AXA-Gruppe die Position in Osteuropa auszubauen, was man für den Klimaschutz tut und wie man die Pflege finanzieren könnte.

Als Unternehmensvorstand ist man mit großen Summen vertraut, aber wie leicht gibt man eine Milliarde Euro aus? Andreas Brandstetter: Es ist der größte Betrag, den wir jemals für eine Akquisition ausgegeben haben. Daher haben wir uns das lang und intensiv ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 10:54 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/uniqa-chef-brandstetter-im-gespraech-wie-bleiben-wir-relevant-83449432