Österreich

"Urbefragung" zu Sonntagsöffnung steht bevor

Die Entscheidung in Sachen Sonntagsöffnung in Wien rückt näher: Die Wirtschaftskammer präsentiert am Donnerstag Details zur "Urbefragung" unter den Mitgliedern. Die Wiener Betriebe dürfen ihre Meinung zu einer möglichen Einrichtung von Tourismuszonen kundtun, in denen shoppen auch am Sonntag erlaubt wäre.

"Urbefragung" zu Sonntagsöffnung steht bevor SN/APA (Archiv/Pessenlehner)/ANDREA
Sonntagsöffnung seit Jahren umstritten.

In einer Pressekonferenz wird Kammerpräsident Walter Ruck am Donnerstag über die Fragestellung und den Ablauf Auskunft geben, hieß es am Dienstag in einer Aussendung. Fix ist bereits: Die Teilnahme wird allen Betrieben in Wien ermöglicht, nicht nur jenen der City - die bei einer Umsetzung wohl jedenfalls Tourismuszone werden würde.

Für die entsprechende Verordnung wäre Landeshauptmann Michael Häupl (SPÖ) zuständig. Der hat bisher stets betont, dass er zunächst das Ergebnis der Befragung abwarten wird und es auch eine entsprechende Sozialpartnereinigung geben müsse.

Über den neuerlichen Vorstoß in Sachen Sonntagsöffnung wird in der Bundeshauptstadt seit Wochen intensiv diskutiert. Die Pläne werden in der Tourismusbranche bzw. von den Wiener Hoteliers unterstützt, Ablehnung kam zuletzt hingegen von Kirchenvertretern sowie von der Gewerkschaft - die eine eigene Umfrage in der Innenstadt durchführte. Diese erbrachte eine überwiegende Ablehnung des Vorhabens.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.11.2018 um 03:48 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/urbefragung-zu-sonntagsoeffnung-steht-bevor-3099340

Schlagzeilen