Wirtschaft

Verbund kauft Windkraft- und PV-Anlagen in Spanien

Der österreichische Stromkonzern Verbund hat ein weiteres Windkraft- und Photovoltaik-Portfolio in Spanien erworben. Die PV-Anlage in der Region Kastilien-La Mancha südlich von Madrid umfasst 82 Megawatt (MW) Leistung und befindet sich bereits in Betrieb. Zusätzlich habe Verbund eine Entwicklungsplattform für Wind- und PV-Projekte erworben, teilte das Unternehmen am Montag in einer Aussendung mit.

Bestehende Anlagen mit 82 MW Leistung sollen weiter ausgebaut werden SN/APA (THEMENBILD)/GEORG HOCHMUTH
Bestehende Anlagen mit 82 MW Leistung sollen weiter ausgebaut werden

Bei der Entwicklungsplattform handle es sich um zwei mögliche Ausbaustufen des bestehenden PV-Parks. Für rund 2.100 MW Leistung gebe es bereits konkrete Pläne, Projekte für weitere 2.400 MW Leistung seien noch im Anfangsstadium der Planung, erklärte eine Verbund-Sprecherin gegenüber der APA. Gemeinsam mit der Entwicklungsplattform habe der Verbund auch bereits ein Entwicklerteam übernommen. Verkäufer war die Q-Energy Gruppe.

Der Kauf ist für den Verbund bereits die dritte Akquisition in Spanien. Das Unternehmen will den Ausbau Erneuerbarer Energien in den kommenden Jahren diversifizieren und bis 2030 20 bis 25 Prozent des Stroms aus Photovoltaik und Windkraft erzeugen. In Österreich gewinnt das Unternehmen Strom vorwiegend aus Wasserkraft.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 26.05.2022 um 06:39 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/verbund-kauft-windkraft-und-pv-anlagen-in-spanien-121075855

Schlagzeilen