Wirtschaft

Weg frei für die Energiewende: Wie geht 100 Prozent Ökostrom bis 2030?

Das Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) soll bis 2030 für grünen Strom in Österreich sorgen. Bis zur benötigten Zweidrittelmehrheit sind aber noch Nachverhandlungen erforderlich.

Solarenergie ist die wichtigste Säule des grünen Stroms ab 2030.  SN/aryfahmed - stock.adobe.com
Solarenergie ist die wichtigste Säule des grünen Stroms ab 2030.

Es ist ein Meilenstein für die heimische Energiewirtschaft, ein wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz und das größte Gesetzespaket im Energiebereich seit der Liberalisierung des Strommarkts Anfang 2000. Am Mittwoch hat Klimaschutzministerin Leonore Gewessler zusammen mit Staatssekretär Magnus Brunner das Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) in die Begutachtung geschickt. Es soll Anfang 2021 in Kraft treten.

Das neue Gesetz - das die Novellierung mehrerer Gesetze wie des Ökostromgesetzes 2012 beinhaltet - soll dafür sorgen, dass sich Österreich bis 2030 zu 100 Prozent aus ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.09.2020 um 04:46 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/weg-frei-fuer-die-energiewende-wie-geht-100-prozent-oekostrom-bis-2030-92917792