Wirtschaft

Welcome: Warum Österreich Brexit-Flüchtlinge umwirbt

Fachkräfte werden dringend gesucht. Da steigt das Interesse an EU-Bürgern, die derzeit noch in Großbritannien arbeiten. Ob Techniker, Wissenschafter oder Lkw-Fahrer - anwerben will sie nicht nur Österreich.

Österreich wirbt um Fachkräfte, die derzeit noch in Großbritannien arbeiten. SN/jozsitoeroe - stock.adobe.com
Österreich wirbt um Fachkräfte, die derzeit noch in Großbritannien arbeiten.

Österreichs Universitäten sehen sich bereits als Gewinner. "Die ersten ,Brexit-Flüchtlinge' haben wir schon begrüßen können", sagte Rektorenchef Oliver Vitouch diese Woche im SN-Interview. Die steigende Wahrscheinlichkeit eines No-Deal-Brexit habe die Arbeitsbedingungen für ausländische Wissenschafter an britischen Universitäten erheblich beeinträchtigt - und damit die Chance der österreichischen Unis im Wettbewerb um die besten Wissenschafter erhöht.

Auf diesen Effekt hofft auch die Wirtschaft. "Großbritannien ist definitiv ein interessanter Markt", sagt René Siegl, Chef der Betriebsansiedlungsagentur ABA. Erst jüngst hatte die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 11:10 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/welcome-warum-oesterreich-brexit-fluechtlinge-umwirbt-74237608