Wirtschaft

Weniger Sessel in der Kantine, getrennte Toiletten: Wie Corona den Arbeitsalltag umkrempelt

Arbeiten von zu Hause, getrennte Toiletten für Lkw-Fahrer aus Italien oder schlicht weniger Sessel in der Kantine, um auf Abstand zu bleiben: Wie neue Verhaltensregeln den Arbeitsalltag durcheinanderbringen.

Einen Meter Abstand halten empfehlen jetzt auch Unternehmen ihren Mitarbeitern. SN/saxlerb - stock.adobe.com
Einen Meter Abstand halten empfehlen jetzt auch Unternehmen ihren Mitarbeitern.

Oft sind es Kleinigkeiten: Bei der Salzburger Porsche Holding wurden Stühle in der Kantine entfernt. "Wir halten damit rund einen Meter Abstand zwischen jedem Stuhl ein", erklärt Sprecher Richard Mieling. Zudem wurden Tische in anderen Räumen aufgestellt, um Platz für alle Mitarbeiter am Mittagstisch zu bieten. Das Essen gibt es nun nicht mehr in Selbstbedienung. Generell wird Mitarbeitern geraten, die Hygieneregeln einzuhalten und keine Hände zu schütteln. Im Konzern finden Dienstreisen praktisch nicht mehr statt. Man setzt auf Telefon- und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 09:55 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/weniger-sessel-in-der-kantine-getrennte-toiletten-wie-corona-den-arbeitsalltag-umkrempelt-84707017