Wirtschaft

Wenn das Gas stoppt, ist die Rezession sicher

Mit dem Wirtschaftsaufschwung nach Corona ist es ohne russisches Gas jedenfalls vorbei. Zudem fehlt es an Plänen für den Ernstfall.

 SN/IMAGO/Bihlmayerfotografie

Hart, aber irgendwie verkraftbar, so wird beim Ölembargo gegen Russland argumentiert. Ganz anders stellt sich die Lage bei einem allfälligen Lieferstopp von russischem Erdgas dar - ob von der EU-Kommission verordnet oder weil Wladimir Putin den Gashahn zudreht. Die Länder in der EU überweisen jeden Tag 660 Mill. Euro für Gaslieferungen nach Russland. Die Agenda Austria hat drei Szenarien berechnet - im besten Fall würde die Wirtschaft in Österreich ohne russisches Gas stagnieren, in den beiden anderen Modellrechnungen in die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.05.2022 um 07:19 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/wenn-das-gas-stoppt-ist-die-rezession-sicher-120864661

karriere.SN.at