Wirtschaft

Wer über die neue Energiewelt wacht

Mehr Wettbewerb, andere Spielregeln, Preisvergleiche: Die E-Control bekommt noch mehr zu tun und teils neue Gesichter an der Spitze.

 SN/urbans78 - stock.adobe.com

Es hat Symbolcharakter: Am Rudolfsplatz, dort, wo früher Österreichs Stromriese Verbund residiert hat, sitzt heute die E-Control. Die Regulierungsbehörde sorgt seit 20 Jahren dafür, dass Strom- und Gaskunden problemlos Preise vergleichen und billigere und ökologischere Angebote nutzen können und die Versorger die liberalisierte Energiewelt nicht unterminieren. "Die Marktkonzentration ist seit 2016 geringer geworden", sagte Wolfgang Urbantschitsch, alter und neuer Vorstand der E-Control, am Montag bei einer Zwischenbilanz der vergangenen fünf Jahre gemeinsam mit seinem scheidenden Vorstandskollegen Andreas Eigenbauer. Die Energiebranche ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2021 um 10:44 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/wer-ueber-die-neue-energiewelt-wacht-101114206