Wirtschaft

Wie wasserdicht ist das 2G-Skiticket?

Nur Geimpfte oder Genesene dürfen eine Skikarte kaufen: Wer betrügen will, kann es auch hier.

In der Woche von 31. Dezember bis 6. Jänner gab es in Salzburg rund 22.000 2G-Kontrollen durch die Polizei.  SN/apa/themenbild
In der Woche von 31. Dezember bis 6. Jänner gab es in Salzburg rund 22.000 2G-Kontrollen durch die Polizei.

Der Handel muss es österreichweit seit Dienstag tun, die Wirte und Hotels schon länger und auch die Seilbahnbetriebe seit Saisonstart im Dezember: Das Netz der 2G-Kontrolle, des Checks, ob ein Kunde oder Gast geimpft oder genesen ist, wird immer engmaschiger. Mögliche betrügerische Handlungen schließt das freilich nicht aus.

Wie die "ZIB 2" Montagabend berichtete, hat ein Wiener Infektiologe nach einem Kitzbühel-Urlaub in einem Schreiben an Gesundheits- sowie Tourismusministerium und den Tiroler Nobelskiort kritisiert, dass es möglich sei, falsche ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.05.2022 um 05:04 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/wie-wasserdicht-ist-das-2g-skiticket-115320754