Wirtschaft

"Wir sind kein Fintech, wir sind eine Bank"

Nur Unternehmen und Banken, die ausreichend kapitalisiert seien, würden die Coronakrise gut überstehen, sagt UniCredit-Kommerzbanker Olivier Khayat. Die italienische Großbank sei diesbezüglich gut gerüstet.

Die UniCredit sieht sich gut gerüstet, um die Coronakrise gut zu überstehen.  SN/apa (afp)
Die UniCredit sieht sich gut gerüstet, um die Coronakrise gut zu überstehen.

Olivier Khayat erklärt, wie Banken ihre Kunden durch die Coronakrise begleiten, warum UniCredit auf Wachstum aus eigener Kraft statt auf Zukäufe setzt und inwieweit Banken Fintechs überlegen sind.

Wie stellt sich die Lage acht Monate nach Ausbruch der Pandemie in Italien und im übrigen Europa dar? Olivier Khayat: Wir haben gesehen, wie schnell sich das Virus verbreitet und dass kein Land immun ist. Die damit verbundenen Einschränkungen des Lebens haben uns alle verändert. Positiv ist, dass die meisten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 07:58 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/wir-sind-kein-fintech-wir-sind-eine-bank-92766427