Österreich

Wirtschaft dank Inlandsnachfrage 0,4 Prozent gewachsen

Dank starker Binnennachfrage ist die österreichische Wirtschaft heuer im dritten Quartal im Vergleich zum zweiten Quartal um 0,4 Prozent gewachsen.

Wirtschaft dank Inlandsnachfrage 0,4 Prozent gewachsen SN/APA/BARBARA GINDL
Österreicher kauften vermehrt langlebige Güter wie z.B Autos.

Der Außenhandel wirkte dämpfend, heißt es in der Wifo-Schnellschätzung, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Steigende verfügbare Einkommen ließen die Österreicher mehr langlebige Güter wie etwa Autos kaufen.

Von der Exportwirtschaft komme hingegen seit dem vierten Quartal 2015 ein negativer Wachstumsbeitrag, da die Importe stärke stiegen als die Exporte. "Entsprechend träge verläuft die Konjunktur der Exportindustrie", so das Wifo, wobei auch die Weltkonjunktur insgesamt träge laufe.

Der EU-Austrittsbeschluss der Briten habe sich aber bisher nicht negativ auf das Wachstum der Eurozone ausgewirkt, auch in Großbritannien selber "expandierte die Wirtschaft robust". Auch die US-Wirtschaft verbuchte ein beschleunigtes Wachstum - dieses aber "begünstigt durch eine stärkere Auslandsnachfrage".

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.09.2018 um 03:06 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/wirtschaft-dank-inlandsnachfrage-0-4-prozent-gewachsen-898126

Schlagzeilen