Wirtschaft

Wirtschaft pocht auf schnelle Hilfe für die Stadthotellerie

WKÖ-Chef Mahrer stellt Gespräche mit Finanzminister und Tourismusministerin in Aussicht. Kreditmoratorium und 500 Millionen Euro schwerer Eigenkapitalfonds sollen die Branche entlasten.

1975 eröffnet und kürzlich renoviert: Das Hilton Vienna am Wiener Stadtpark ist das größte Hotel Österreichs.  SN/sw/voglauer
1975 eröffnet und kürzlich renoviert: Das Hilton Vienna am Wiener Stadtpark ist das größte Hotel Österreichs.

Die Stadthotellerie ist besonders stark von der Coronakrise betroffen. "Der Hut brennt, die Situation ist ernster als viele glauben", sagt Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer WKO. In Wien gab es im August 72 Prozent weniger Nächtigungen als im Vorjahr. In anderen Großstädten war es nicht besser, London verzeichnete im August ein Minus von 74 Prozent, Rom einen Rückgang um 81 Prozent und in Paris brachen die Nächtigungsziffern gar um 85 Prozent ein.

Durch die jüngsten Reisewarnungen spitzt die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 05:02 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/wirtschaft-pocht-auf-schnelle-hilfe-fuer-die-stadthotellerie-93606568