Wirtschaft

Wisch und weg! Im Kampf gegen das Coronavirus werden Hygieneprodukte zum Bestseller

Einweghandschuhe sind seit Wochen vergriffen, die Nachfrage nach Desinfektionsprodukten hat sich vervielfacht. Auch heimische Unternehmen kommen sauber besser durch die Krise.

 SN/maridav - stock.adobe.com

Eigentlich hat der österreichische Gummiverarbeiter Semperit bereits im Jänner beschlossen, seine Medizinsparte mitsamt der Produktion von Einweg- und Operationshandschuhen zu verkaufen. Jetzt scheint alles anders: Schon bald könnten erstmals wieder in Österreich Schutzhandschuhe im Semperit-Stammwerk in Wimpassing (NÖ) produziert werden - für einen heimischen Handelspartner. Bestätigen will das Semperit-Sprecherin Monika Riedel nicht. "Der Verkauf der Medizinsparte ist vorerst nur auf Eis gelegt", sagt sie. Fest steht, dass die Problemsparte Gummihandschuhe für Semperit dank Corona zur Cashcow geworden ist.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.11.2020 um 12:53 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/wisch-und-weg-im-kampf-gegen-das-coronavirus-werden-hygieneprodukte-zum-bestseller-91756006