Österreich

Wozu braucht das Internet Großdiesel?

Die digitale Welt benötigt traditionelle Großmotoren. Das klingt skurril, ist aber angesichts wackeliger Stromversorgungen nötig. Bosch in Hallein profitiert davon.

Bei Bosch in Hallein läuft es wieder rund.  SN/bosch
Bei Bosch in Hallein läuft es wieder rund.

Lohnverzicht und das Drohgespenst Kündigung waren in den vergangenen Jahren ständige Begleiter bei Bosch in Hallein. "Mit 2017 sind wir zufrieden", sagt Uwe Hillmann. Er ist erst seit einem Jahr Chef des weltweiten Bosch-Großmotorengeschäfts, das der deutsche Konzern von Hallein aus steuert. Derzeit hat Bosch in Hallein wieder mehr als 1000 Mitarbeiter, um fünf Prozent mehr als noch zu Beginn des Jahres.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.10.2018 um 04:07 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/wozu-braucht-das-internet-grossdiesel-20489011