Wirtschaft

Zigarettenproduktion in EU weiter rückläufig

In der Europäischen Union wurden nach aktuellsten Zahlen aus 2017 447 Milliarden Stück Zigaretten hergestellt. Damit war die Produktion um mehr als 8 Prozent rückläufig, denn ein Jahr davor waren es noch 487 Milliarden. Knapp jeder dritte Glimmstängel kam aus Deutschland, wie aus am heutigen Weltnichtrauchertag veröffentlichten Daten von Eurostat hervorgeht.

Rückläufig – Zigarettenproduktion in der EU (hier ein Werk in Bayreuth). SN/APA (dpa)/David-Wolfgang Ebener
Rückläufig – Zigarettenproduktion in der EU (hier ein Werk in Bayreuth).

150 Milliarden Zigaretten stammten demnach aus dem EU-weit größten Herstellerland. Das entspricht einem Anteil von 31 Prozent. Dahinter folgten Polen mit 114 Milliarden (23 Prozent) und Rumänien mit 70 Milliarden Stück (14 Prozent). Diese drei Länder decken insgesamt zwei Drittel der in der Union hergestellten Tabakwaren ab. Relevante Produzenten waren laut europäischem Statistikamt außerdem Griechenland und Portugal mit je 25 Milliarden (jeweils 5 Prozent) und Bulgarien mit 20 Milliarden Zigaretten (4 Prozent).

Legt man das Gesamtanzahl auf EU-Bürger um, kamen 2017 auf jeden Einwohner der 28 Mitgliedsstaaten 950 Zigaretten. Der Produktionswert wurde mit 4,9 Mrd. Euro beziffert - gegenüber 6,2 Mrd. Euro im Jahr 2016.

Quelle: APA

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 02.12.2020 um 05:48 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/zigarettenproduktion-in-eu-weiter-ruecklaeufig-71075542

Kommentare

Schlagzeilen